Golden Adventure

Homepage von Dana, Ilea und Xavi

Begleithundeprüfung

Kurs zur Begleithundeprüfung

2003 04 15 DSCN1008

 

 

Nach dem Welpen/Junghundekurs ging es weiter mit der Vorbereitung zur Begleithundeprüfung.

 

 


Hier wird der Hund auf seine Verkehrstauglichkeit, seine Sozialverträglichkeit, die Unbefangenheit und seinem Gehorsam geprüft.

Dafür treffen wir uns einmal in der Woche auf den Hundeplatz, auf dem wir uns nach den Richtlinien des VDHs auf die BHP vorbereiten.

In dem Kurs wird die Leinenführigkeit, die Freifolge, das Ablegen in Verbindung mit Herankommen und einiges mehr trainiert. Außerdem trainieren wir jetzt in 2 Teams auf dem Hundeplatz.

Das heißt ein Hund ist mit seinem Hundeführer, also ich und mein Fraule nur noch mit einem anderen Hund und dessen Frauchen auf dem Platz. Die anderen der Gruppe müssen warten bis sie an der Reihe sind.

2003 04 15 DSCN1009

Leinenführigkeit

 

Das ganze läuft also quasi so ab, dass während ein Hund/Mensch Team arbeitet, der andere Hund frei abgelegt ist und dessen Mensch sich einige Schritte entfernt – abgewandt zum Hund- aufhält. Die Entfernung wird nach und nach verlängert, so dass es später so an die 40 Schritte sind.

 

 

Ab und an geht es auch mit einer Gruppe durch die Stadt, was ich ganz aufregend finde.
Hier gibt es so viel zu erleben, dass ich immer ganz groggy bin und schon im Auto einschlafe.

Begleithundeprüfung am 07.07.2003

Heute war die Begleithundeprüfung und mein Frauchen war richtig nervös, was mich dann auch irgendwie nervös machte.

Mit Decke, Tasche, Wassernapf, Wasser, Leckerlis und was weiß ich noch alles, machten wir uns auf den Weg zum Hundeplatz. Dort hieß es erst mal warten.
Nachdem die Reihenfolge der Teams feststand hieß es für mich wieder warten. Wir waren als 3 Mensch/Hund Team dran und sollten uns inzwischen etwas entfernt von den Prüflingen aufhalten.

Als wir endlich an der Reihe waren ging es erst mit der Begrüßung durch den Prüfer los, ich sollte dabei brav neben meinem Frauchen sitzen bleiben, was ich auch artig gemacht habe. 

Ich durfte/sollte mich als Erste ablegen was ich auch getan habe. Mein Frauchen hat in 40 Schritte Entfernung Position bezogen.

Nachdem der Kollege seinen Teil erledigt hatte, war ich an der Reihe. Alles lief ganz gut, aber ich spürte die Nervosität meines Frauchens was mich dann auch ein wenig unsicher machte. Der Prüfer hat das aber wohl nicht gesehen  😉

2003 04 15 DSCN1010
warten im Sitz bis das Frauchen wieder zurück ist

Nachdem alle Prüflinge ihr Prüfungsschema auf dem Platz hinter sich hatten, machten wir uns auf den Weg in die Stadt um dort den Verkehrsteil abzulegen.

Wir gingen ordentlich neben unserem Hundeführer bei Fuß und der Prüfer passte auf, wie wir uns verhielten. Er gab Anweisungen was wir zu tun hatten. So z.B. Platz mussten wir auf dem Bürgersteig,  an einer befahrenen Stelle, ins Platz gehen. Dann kam ein Radfahrer der klingelte, ein Fußgänger der stolperte und ein Skateboardfahrer vorbei.  Dank des tollen Trainings gab es keinerlei Beanstandungen.

Wieder zurück in der Hundeschule gab es für die Menschen Kaffee und Kuchen und für uns Hunde war spielen angesagt. Vorab gab es schon mal die Nachricht, dass wir alle bestanden hätten.

Nach dem Kaffeeklatsch bekamen dann auch alle ihre Urkunden zur bestandenen Begleithundeprüfung
Puh war ich erleichtert und mein Frauchen erst 🙂

PS: Mittlerweile gibt es noch einige andere Anforderungen, wie z.B. den Sachkundenachweis des Hundeführers, die in einer Begleithundeprüfung gefordert werden. Im Internet werdet ihr da sicher fündig.